Jahresdienstversammlung | 06.03.2020

Am Freitag, den 06.03.2020 fand die Jahresdienstversammlung der Ortsfeuerwehr Buntenbock statt.

Ortsbrandmeister Frohme begrüßte neben den eigenen Kameradinnen und Kameraden den stellvertretenden Kreisbrandmeister und Stadtbrandmeister Andreas Hoppstock, Vertreter aus Rat und Verwaltung sowie Vertreter der anderen Ortsfeuerwehren des Stadtgebietes Clausthal-Zellerfeld und der ortsansässigen Vereine.

In seinem Bericht gab er einen Überblick über die im Jahr 2019 angefallenen Arbeiten der Wehr. Zu insgesamt 15 Einsätzen wurde die Ortsfeuerwehr Buntenbock alarmiert.

6 Brandeinsätze

Zu einem Kleinbrand im Pflegezentrum, einem Mittelbrand am Landesbergamt in Clausthal-Zellerfeld, einem Großbrand in der Graupenstraße in Clausthal-Zellerfeld sowie drei Täuschungs- und Fehlalarmen wurde die Wehr alarmiert.

8 Hilfeleistungen

Zwei Mal wurde zu einem Öl-Einsatz alarmiert. Die Fachgruppe Spüren und Messen wurde zu vier Spür- und Messeinsätzen gerufen.

Zwei sonstige Hilfeleistungen waren abzuarbeiten. Die Spezielle Rettung aus Höhen und Tiefen führte eine Personenrettung aus einem Steinbruch durch. Zu einer Personensuche als Amtshilfe für die Polizei wurde alarmiert.

Ein Brandsicherheitswachdienst beim Clausthaler Tscherper im Glückauf-Saal wurde durchgeführt.

Neben den normalen Ausbildungsdiensten hat die Ortsfeuerwehr diverse andere örtliche Veranstaltungen begleitet, ausgerichtet und unterstützt. Verschiedene Lehrgänge wurden an der Feuerwehrtechnischen Zentrale sowie der Akademie für Brand- und Katastrophenschutz besucht.

Zum 31.12.2019 gehörten der Ortsfeuerwehr 23 aktive Kameradinnen und Kameraden, vier Mitglieder der Altersabteilung sowie vier Jugendfeuerwehrmitglieder an.

Jugendwart Dennis Schmelzer gab anschließend einen Überblick über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr.

Dennis Viehweger hielt als Gruppenführer den Jahresbericht der Spür- und Messgruppe Buntenbock und berichtete von den vier Einsätzen der Gruppe. Der Einsatz am 23.10.2019 stach dabei heraus. Dort wurde die Gruppe im Rahmen der Kreismessleitung zusammen mit dem Fachberater CBRN Kay Kosemund zu einem Messeinsatz nach Hahausen alarmiert. Dort war in einem ehemals landwirtschaftlich genutzten Betrieb ein Gefäß im Bodenbereich korrodiert und die darin befindliche Flüssigkeit ausgetreten. Bei dem Stoff handelte es sich um ein seit Jahrzehnten in Deutschland verbotenes Pflanzenschutzmittel. Das Aufspüren des Gefahrstoffs gestaltete sich allerdings langwierig und schwierig. Im Anschluss mussten die eingesetzten Trupps dekontaminiert und die Bekleidung intensiv gereinigt werden.

Dennis Schmelzer, als stellvertretender Gruppenführer Spüren und Messen, gab im Anschluss noch einmal bekannt, dass der Kamerad Viehweger im Dezember 2019 zum zweiten stellvertretenden Zugführer der Kreismessleitung ernannt wurde.

Stadtbrandmeister Hoppstock berichtete, dass auf Kreisebene Investitionen von über 1 Mio. EUR für den Hochwasserschutz getätigt wurden. Für den Stadtbereich gab er einen Rückblick in Zahlen für das Jahr 2019. Insgesamt 280 Einsätze waren abzuarbeiten. Darunter 78 Brandeinsätze und 134 Hilfeleistungen. Er berichtete über die durchgeführte Beschaffung des digitalen Einsatzstellenfunks im Jahr 2019 Die Umrüstung sämtlicher Helme stehe unmittelbar bevor. Kamerad Hoppstock stellte zudem in Aussicht, dass im Juli 2020 wieder eine Heißausbildung der Atemschutzgeräteträger stattfinden wird.

Wahlen:

Kathrin Kosemund wurde zur Kassenwartin und Kevin Maib zum Kassenprüfer (aktives Mitglied) gewählt. Als Schriftwartin wurde Nadine Keinert wiedergewählt.

Verpflichtungen:

Tim Hirschhausen und Tom Schwarz wurden zu Feuerwehrmann-Anwärtern verpflichtet.

Ernennungen

Christin Cramer wurde zur Jugendwartin und Kevin Maib zum stellvertretenden Jugendwart ernannt.

Beförderungen

Felix Schwarz wurde zum Feuerwehrmann befördert.

Ehrenurkunde

Sven Bremer erhielt eine Ehrenurkunde: Dank und Anerkennung für Pflichterfüllung zum Schutz der Allgemeinheit. Er hatte am 25.02.2020 die starke Rauchentwicklung in einem Einfamilienhaus im Oberfeld bemerkt und alle notwendigen Maßnahmen veranlasst.



Dankeschön

Ein Dankeschön erhielten Bernd Schmidt, Ingo Lührig, Fred Kayser und Nadine Keinert für ihre Arbeit in der Feuerwehr.

Die neuen Jugendwarte Christin Cramer und Kevin Maib überreichten im Namen der Jugendlichen Abschiedsgeschenke an die scheidenden Jugendwarte Dennis Schmelzer und Alexander Beißner.
 
 

Bildergalerie



© since 2013 by Freiwillige Feuerwehr Buntenbock - Designed by Dennis Schmelzer - Impressum - alle Rechte vorbehalten