Jahresdienstversammlung | 01.03.2019

Am Freitag, den 01.03.2019 fand die diesjährige Jahresdienstversammlung der Ortsfeuerwehr Buntenbock statt.

Ortsbrandmeister Frohme begrüßte neben den eigenen Kameradinnen und Kameraden Kreisbrandmeister Uwe Fricke, stellvertretenden Kreisbrandmeister und Stadtbrandmeister Andreas Hoppstock, Vertreter aus Rat und Verwaltung sowie Vertreter der anderen Ortsfeuerwehren des Stadtgebietes Clausthal-Zellerfeld, der Partnerfeuerwehr Altenbrak/Treseburg und der ortsansässigen Vereine.

In seinem Bericht gab er einen Überblick über die im Jahr 2018 angefallenen Arbeiten der Wehr. Zu insgesamt 32 Einsätzen wurde die Ortsfeuerwehr Buntenbock alarmiert.

7 Brandeinsätze
Zu einem Kleinbrand einer Feuertonne auf einem Parkplatz im Hochwald am Prinzenteich während der Dürreperiode, einem Mittelbrand in einem Keller eines Zwei-Familienhauses sowie fünf Täuschungs- und Fehlalarmen wurde die Wehr alarmiert.

23 Hilfeleistungen
Sieben Mal wurde zu einem Öl-Einsatz alarmiert. Neun Mal hieß es Baum auf Straße. Dabei stach das Sturmtief Frederike am 18.01.2018 mit 8 Einsatzstunden und 8 verschiedenen Einsatzstellen besonders heraus.

Sechs Spür- und Messeinsätze waren von der Fachgruppe Spüren und Messen abzuarbeiten.

Bei einer sonstigen Hilfeleistung steckte ein Patient im Pflegezentrum Buntenbock in einem Fahrstuhl fest und musste befreit werden.

Zwei Brandsicherheitswachdienste wurden beim einer Theatervorführung und dem Clausthaler Tscherper im Glückauf-Saal durchgeführt.

Neben den normalen Ausbildungsdiensten hat die Ortsfeuerwehr diverse andere örtliche Veranstaltungen begleitet, ausgerichtet und unterstützt. Verschiedene Lehrgänge wurden an der Feuerwehrtechnischen Zentrale sowie der Akademie für Brand- und Katastrophenschutz besucht.

Zum 31.12.2018 gehörten der Ortsfeuerwehr 26 aktive Kameradinnen und Kameraden, vier Mitglieder der Altersabteilung sowie 6 Jugendfeuerwehrmitglieder an.

Jugendwart Dennis Schmelzer gab anschließend einen Überblick über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr.

Dennis Viehweger hielt als Gruppenführer den Jahresbericht der Spür- und Messgruppe Buntenbock und ging dabei im Detail auf die einzelnen Einsätze ein. Er gab zu Bedenken, dass die Feuerwehr nicht nur Brände löscht, sondern durch die wachsende Gesellschaft und deren Verhalten auch die Aufgaben der Feuerwehr wachsen. Das Einsatzgebiet der Spür- und Messgruppe ist nicht bloß auf die Berg- und Universitätsstadt Clausthal-Zellerfeld begrenzt, sondern erstreckt sich auf das gesamte Landkreisgebiet sowie die benachbarten Landkreise.

Sven Küster vom Bau- und Ordnungsamt der Berg- und Universitätsstadt Clausthal-Zellerfeld berichtete von den Planungsfortschritten zum Neubau der Feuerwehrwache. Der Baubeginn sei in Abhängigkeit mit dem Baufortschritt der Straßenbauarbeiten der „Alten Fuhrherrenstraße“ für den 01.07.2019 geplant. Nach dem derzeitigen Bauablaufplan sei die Übergabe des Gebäudes für März 2020 vorgesehen.

Kreisbrandmeister Fricke berichtete aus der Kreisfeuerwehr und der dort vorgesehenen Investitionen. Die Feuerwehr werde vor immer neue Herausforderungen gestellt. Als Beispiel nannte er die E-Mobilität sowie Photovoltaik-Anlagen auf Gebäuden und die Speicherung der dort gewonnenen Elektrizität in Lithium-Ionen-Akkus. Die Ausbildungsmöglichkeiten an der Feuerwehrtechnischen Zentrale gilt es daher zu verbessern.

Stadtbrandmeister Hoppstock gab einen Rückblick in Zahlen für das Jahr 2018. 336 Einsätze wären insgesamt im Stadtgebiet abzuarbeiten. Davon 63 Brände, 203 Hilfeleistungen und 64 böswillige Alarme. Trotz Mehrbelastung der einzelnen Feuerwehrwehren wuchs die Mitgliederzahl weiter an. Zu Ende 2018 waren 214 aktive Kameraden, 56 Jugendfeuerwehrmitglieder und 37 Kinderfeuerwehrmitglieder verzeichnet. Er berichtete über die demnächst anstehende Neubeschaffung des digitalen Einsatzstellenfunks sowie die Umrüstung sämtlicher Helme, damit diese mit den neuem Einsatzstellenfunk kompatibel sind und jedes Truppmitglied unter Atemschutz mit Funk ausgestattet werden kann.

Ernennungen
Dennis Schmelzer wurde für weitere drei Jahre zum Jugendwart und Sven Bremer zum Gerätewart ernannt.

Beförderungen
Kevin Maib wurde zum Feuerwehrmann, Christin Cramer zur Oberfeuerwehrfrau, Joshua Frohme zum Oberfeuerwehrmann und Marko Schmidt zum 1. Hauptfeuerwehrmann befördert.
 
 

Bildergalerie



© since 2013 by Freiwillige Feuerwehr Buntenbock - Designed by Dennis Schmelzer - Impressum - alle Rechte vorbehalten